Angst überwinden mit Yoga – ein Erfahrungsbericht

Gyana+Jyoti-schiefeEbene-seitlich-hellerHier ein weiterer Erfahrungsbericht: Wie Yoga bei Angst, Ängsten, Panik etc. helfen kann. Von C. (Name der Redaktion bekannt):

..habe gerade die vorangegangenen Beiträge gelesen und bin geschockt über die vielen großen Ängste, die wir alle so mit uns herumtragen (müssen) und doch im Alltag funktionieren – zugleich aber ist es ein tolles Gefühl zu wissen, dass wir alle eins sind und sich hier zeigt: wir können einander verstehen!

Vor ca. vier Wochen kam mal wieder eine zu mir- groß, böse und hässlich mit allen erschöpfenden und beängstigenden Facetten…. eine Panikattacke, als meine liebe Großmutter verstorben ist. Angefangen hatte es schon vor einigen Jahren, als mein Vater sehr plötzlich ebenfalls verstorben ist: Wochen danach haben mich mitten in der Nacht und ohne ein Bewusstsein für irgendwelche Ängste unvermittelt heftige Adrenalinstösse aus dem Schlaf gerissen, in Wellen wurde sofort Todesangst durch alle Zellen meines Körpers gespült,ich bekam keine Luft mehr, dachte, eine Lähmung ergreift meinen Körper und wenn diese im Kopf ankommt, dann bin ich tot. Nahe einer Ohnmacht und mit dem sicheren Gefühl, jetzt gleich sterben zu müssen, habe ich meinen Mann geweckt, der besorgt sofort einen Notarzt geholt hat. Nach überbordenden Puls- und Herzwerten, Infusionen und weiteren Untersuchungen durch verschiedene Ärzte wurde klar, es handelt sich um Panikattacken, unspezifisch, unvorhersehbar – aber nicht lebensgefährlich. Mit diesem kognitiven Wissen konnte ich mich durch manche Attacke hindurchmanövrieren, aber entspannt leben ist anders!
Das war einer der Auslöser, mich für Yoga und Tiefenentspannung zu interessieren. Schon nach der ersten, eher zufälligen Stunde wurde klar, dass ich hier einen erkennbar wirkungsvollen Weg gefunden habe, der mir sicherlich weiterhelfen kann.

Zunächst hatten v.a. die Asanas einen positiven Effekt, da sie mich körperlich spürbar entspannten, ohne mich total auszupowern, wie ich das aus Ausdauersport kannte. Mein Körper war so dankbar, sich nicht mit übergroßen Leistungsansprüchen herumplagen zu müssen!

Schwierig, ja unmöglich erschienen mir alle Atemübungen. Es ging gar nicht, im Rhythmus die Luft anzuhalten, einatmen, ausatmen- je mehr Bewusstheit darauf kam, umso schlechter ging es. Das war eine echte Herausforderung, ich lernte, dass die Mitte meines Körpers im Zwerchfell eine totale Blockade kreiert hatte. Im Laufe der Zeit und mit der behutsamen, geduldigen Anleitung meiner Yogalehrerin lernte ich, mich den Pranayama-Techniken anzuvertrauen. Es wurde sehr spannend für mich, diese Reise zu machen und inzwischen …natürlich!…liebe ich Pranayama!

Ebenso waren die Phasen der Tiefenentspannung immer mehr „entspannt“, nachdem ich anfangs viele Vorbehalte in mir gespürt hatte: ich fürchtete, dass ähnlich wie beim Atmen, das In-mich-Lauschen die dort irgendwo immer noch lauernden Attacken erst recht hervorlocken könnte. Mit wachsendem Vertrauen in mich selbst habe ich gemerkt, dass Tiefenentspannung mir die Möglichkeit verschafft, diese Angst-Gefühle genauer anzuschauen, und zwar sie aus einer gewissen Distanz und wie von außen zu betrachten, mich nicht damit zu identifizieren.

Mit Hilfe von Yoga habe ich es dann großenteils geschafft, die schlimmen Panikattacken in den Griff zu bekommen. In außergewöhnlichen Situationen wird das Gefühl manchmal noch angetriggert, ich spüre, aha- da könnte wieder eine kommen. Und dann habe ich Yoga, dieses sehr machtvolle Instrument, um mich dem zu stellen.

Dafür bin ich sehr dankbar!

Om Shanti,

C.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Angst überwinden mit Yoga – ein Erfahrungsbericht

  1. Yoga um Angst aufzuloesen? Das muss ich ausprobieren. Ich habe schon lange vor mich damit zu beschaeftigen, ich denke ich schaue mir gleich ein Youtube video zu einfachen Yoga uebungen an;).

    Meine Methoden Angst zu ueberwinden:

    Informiere dich ueber deine Angst: Angst eine Frau anzusprechen? Im Internet gibt es dazu etliche informationen!

    Visualisierung: Stelle dir vor wie du eine beangstigende Situation positiv bewaeltigst. Das programmiert das Unterbewusstsein auf erfolg um!

    Gruesse und macht euch keine Sorgen;) Brandon Bizzell ; brandonbizzell.tumblr.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s